Die Digitalisierung sämtlicher Geschäftsprozesse stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Gerade kleinen und mittleren Unternehmen sowie Handwerksbetrieben fehlt dabei häufig nicht nur das Wissen um die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und Lösungen, sondern auch die Ressourcen, sich damit zu beschäftigen und die Digitalisierung im eigenen Unternehmen voranzutreiben. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert daher gezielt diese Unternehmen mit einem neuen Förderprogramm „go-digital“. Autorisierte Beratungsunternehmen unterstützen dabei durch Beratungsleistungen und die Umsetzung der in diesem Rahmen empfohlenen Maßnahmen.

Das geförderte Themenfeld umfasst nahezu alle Bereiche, in denen Unternehmen durch die Digitalisierung berührt werden. Ein modularer Aufbau soll hierbei die einzelnen Bereiche für kleine Unternehmen übersichtlicher gestalten. Dazu zählen die Module „Digitale Geschäftsprozesse“, „Digitale Markterschließung“ und „IT-Sicherheit“. Gefördert werden dabei Beratungsleistungen im Umfang von bis zu 30 Personentagen, aber auch die Installation und Inbetriebnahme individueller Software-Lösungen sowie notwendige Anpassungen von Standardsoftware an unternehmensspezifische elektronische Geschäftsprozesse. Nicht gefördert wird die Anschaffung von Hardware oder Standardsoftware.

ibi research ist für alle drei Module als Beratungsunternehmen autorisiert worden.

Kleinen und mittleren Unternehmen (mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland, unter 100 Mitarbeitern und mit maximal 20 Mio. Euro Umsatz) steht damit eine sinnvolle Förderung zur Verfügung, die sie auf ihrem Weg in die Digitalisierung unterstützt, egal ob es um die Einführung digitaler Prozesse, die Herstellung von digitaler Sichtbarkeit, den Aufbau eines Web-Shops oder die Verbesserung der Informationssicherheit geht.

„Wir sind froh, dass es dieses Förderprogramm gibt, denn so können auch kleine Unternehmen die Digitalisierung für sich nutzen“, so Holger Seidenschwarz von ibi research, der das Förderprojekt auf Seiten des Instituts koordiniert.

Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie unter www.bmwi-go-digital.de.

Für Fragen steht Ihnen Holger Seidenschwarz unter der Telefonnummer 0941/943 1915 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.