Studie_Digitalisierung_2013Die Digitalisierung hat große Auswirkungen auf weite Teile der Gesellschaft, gerade auch auf die Online-Branche. Zu den Themen, die hierbei in der Diskussion stehen, gehören die Rolle des Datenschutzes und des Urheberrechts, aber auch die Veränderungen und Trends im Bereich des Online-Handels. Ein weiteres Augenmerk liegt auch auf den Kenntnissen und Erfahrungen der Generation der heranwachsenden Jugendlichen im Umgang mit digitalen Medien.

ibi research an der Universität Regensburg (www.ibi.de) hat in einer Online-Umfrage untersucht, welche Auswirkungen die fortschreitende Digitalisierung auf die Gesellschaft und insbesondere den Bereich des Online-Handels hat.

Die Ergebnisse der Studie haben gezeigt, dass die fortschreitende Digitalisierung große Auswirkungen auf viele Gesellschaftsbereiche hat. Zum einen eröffnen sich durch neue Technologien und Geräte viele Möglichkeiten, um Bestehendes zu vereinfachen oder Neues entstehen zu lassen. Hier ist besonders der verstärkte Einsatz von Tablet-PCs und Smart-TVs, aber auch das große Potenzial NFC-gestützter Bezahlverfahren zu nennen.

Insgesamt zeigt sich, dass das Thema sehr vielschichtig ist und sich ständig weiterentwickelt. Es lohnt sich daher, die Auswirkungen weiter zu beobachten. Im kommenden Jahr ist geplant, die Befragung zu wiederholen, um die Entwicklung im Auge zu behalten und in Zahlen greifbar zu machen.

Die wichtigsten Ergebnisse auf einen Blick:

  • Die meisten Befragten sehen im Bereich der Arbeitswelt sehr starke Auswirkungen der Digitalisierung.
  • „„Für 69 % der Befragten ist die Digitalisierung mit konkreten Nachteilen verbunden.
  • „„Für mehr als die Hälfte geht Deutschland mit den Datenschutz-Regelungen als gutes Beispiel voran.
  • „„79 % sind der Ansicht, dass soziale Netzwerke zu einem veränderten Verhalten im Arbeitsalltag führen. Für 85 % der Befragten trifft dies in besonderer Weise für jüngere Arbeitnehmer zu.
  • „„Für die Mehrheit der Befragten sind Jugendliche auf Anleitung beim Umgang mit sozialen Netzwerken angewiesen.
  • „„Die Mehrheit sieht im Hinblick auf die Vorbereitung auf das Berufsleben bei Heranwachsenden am ehesten Nachholbedarf hinsichtlich Respekt und Umgangsformen.
  • „„Die Mehrheit wünscht sich mehr Beteiligungsmöglichkeit an politischen Entscheidungen über Social Media. Genutzt hat diese Möglichkeit bisher aber nur ein Viertel der Befragten.
  • „„„„Nach der Rechnung fühlen sich Kunden beim Bezahlen mit PayPal und Kreditkarte am sichersten.
  • „„Nur 12 % haben keinerlei Bedenken hinsichtlich der Datensicherheit beim Online-Einkauf.
  • „„Zwei Drittel glauben, dass die Möglichkeit einfacher Retouren zu mehr Umsatz im Online-Handel führt.
  • „„„„Arbeiten mit Bürosoftware hat auf Tablet-PCs eine geringere Bedeutung. Stattdessen werden Tablet-PCs zukünftig wohl noch häufiger für den Online-Einkauf eingesetzt.

 

Kostenloser Download der Studie:
Digitalisierung der Gesellschaft – Aktuelle Trends und Einschätzungen