Motivation

Die konsequente Weiterentwicklung des IT-gestützten Beratungsprozesses ist für Banken ein überlebenswichtiges Thema, wenn sie das Beratungsgeschäft mit Privatkunden in Zukunft erfolgreich betreiben wollen.

Der Anlage-Beratungsprozess für Privatkunden kann deutlich verbessert werden und damit erheblich mehr Nutzen für alle Stakeholder schaffen. Das Projekt „Systemgestützter Beratungsprozess“ hat überzeugend aufgezeigt, dass wegweisende Verbesserungen möglich sind, mit denen die Anforderungen aller Stakeholder-Gruppen wesentlich besser erfüllt werden:

  • Der Kunde erhält eine transparente und im Ergebnis bessere Beratung.
  • Der Berater nimmt eine attraktive und wertschöpfende Rolle im Beratungsprozess ein.
  • Die aufsichtsrechtlichen Anforderungen werden konsequent erfüllt.
  • Die Bank erreicht damit eine akzeptable und nachhaltige Profitabilität.

Es bestehen offensichtlich Hemmnisse bei der Umsetzung:

  • Die Einführung verbesserter Prozesse scheitert oft am begrenzten Wissen über das Potential der neuen Lösungen und den Nutzen für die Stakeholder.
  • In anderen Fällen liegt es auch am begrenzten Wollen. Es besteht zu wenig Druck auf die Akteure, man wartet auf andere Vorreiter, investiert aber parallel in vielen Fällen hohe Beträge auf Basis fragwürdiger Prioritäten.

Um die Einführung verbesserter Prozesse zu beschleunigen, muss der Markt entwickelt und geprägt werden. Dies erfordert zweierlei:

  • Eine offensive Kommunikation in der Breite, durch die das Wissen über die Verbesserungspotentiale vermittelt und das Wollen durch mehr Druck verstärkt wird.
  • Dies funktioniert besonders gut in Verbindung mit der Darstellung überzeugender, „lebendiger“ Lösungen und regelmäßig aktualisierter Inhalte.

Die Projektergebnisse im Detail finden Sie hier.

 

Weiterführende Literatur

» Beitrag „Optimierte Anlageberatung aus Sicht aller Stakeholder“ in der Zeitschrift „die bank“

» Beitrag "Anlageberatung in Modernen Zeiten: Durch Industrialisierung gleichzeitig zu Kundenorientierung und Effizienz" in der Zeitschrift BIT

Sind Sie an einer Zusammenarbeit an diesem aktuellen Thema interessiert? Für ein ausführliches Gespräch zum Thema „Systemgestützter Beratungsprozess“ stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an:

Christiane Früchtl
0941/943-1918
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Anja Peters
0941/943-1907
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stephan Weber
0941/943-1882
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

PD Dr. Gregor Zellner
0941/943-1917
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!